Unsere Geschichte

Familie Tanner

Nicole und Martin Tanner führen den Betrieb seit 2010. Sie sind mindestens die sechste Generation der Familie Tanner, welche im Herrenfeld in Maienfeld Weinbau und Landwirtschaft betreiben. Auf rund 3.5 Hektar des Betriebes wachsen Reben. Alle Arbeiten, von der Rebpflanzung bis zur Weinabfüllung und Etikettierung werden auf dem Betrieb durch die Familie ausgeführt. So helfen auch die Eltern von Nicole und Martin immer wieder mit und auch die Töchter Julie und Lua helfen schon wo sie können. Bei der Ernte arbeitet nicht nur die ganze Familie, sonder auch Verwandte und Bekannte sind dann mit dabei, je nach Jahr sind zwischen 20-35 Personen im Einsatz.

Der Weinbau ist eine Generationen übergreifende Passion. Die ältesten Reben sind über 50 Jahre alt und wurden von den Grosseltern von Martin gepflanzt. In der Landwirtschaft und im Weinbau denkt man nicht in Quartalen oder Rechnungsjahren hier ist man sich bewusst, dass man der Natur und den Ressourcen sorge trägt um den Betrieb im bestmöglichen Zustand der nächsten Generation zu übergeben.

Die jetzige Generation verzichtet im Weinberg auf Insektizide, auch Herbizid wird seit fünf Jahren keines mehr verwendet.

Wir machen den Wein

Familie Tanner

Martin Tanner

Inhaber & Winzer

Martin ist auf dem Weingut aufgewachsen. Sein Vater hatte ihm schon in der Kindheit viel über die Reben beigebracht. Schon damals war für ihn klar den Betrieb seines Vaters zu übernehmen, und all sein Wissen und seine Leidenschaft in den Betrieb zu stecken.

Nach seiner Ausbildung zum Landwirt machte er die naturwissenschaftliche Berufsmatura und studierte an der Hochschule Wädenswil. Er schloss als Ingenieur in Lebensmitteltechnologie mit Vertiefung „Getränke“ ab. Zwischen der Berufsmatura und dem Studium absolvierte er während einem Jahr ein Praktikum im Keller der Hochschule Wädenswil. Im Zuge seiner Diplomarbeit hatte er auch Einblick in verschiedene Weingüter in Frankreich und Deutschland.

Nicole Tanner

Nicole hat durch Martin eine Menge im Weinbau gelernt. Sie liebt die Arbeit in den Reben und geniesst dabei die Ruhe der Natur. Nicole ist fast nie alleine in den Reben anzutreffen, Hund oder Katze begleiten sie fast immer auf ihrem Weg zum Weinberg.

Ein anderer Grund warum Nicole die Arbeit in den Reben so schätzt, ist natürlich dass sie ihre Kinder jederzeit mit in der Wingert nehmen kann. Nicht immer ist die Freude der kleinen gleich gross, aber meistens geniessen sie dann die Zeit und können sich gut verweilen.

Oft unterstützt sie Martin auch im Torkel bei der Arbeit oder organisiert im Torkel verschiedene Anlässe. Manchmal, wenn es die Zeit zulässt, bekocht die leidenschaftliche Köchin Ihre Gäste selber. Ihre Spezialitäten sind inzwischen die Bündner Tavolata oder ihr berühmtes Cabernet Risotto geworden. Beim kochen werden vor allem regionale oder gar eigene Produkte verwendet. Vielfach verfeinert sogar ein eigener Wein ihre lieblichen Gerichte.

Menü